Inhaltsbereich

Acht neue Fahrzeuge für die ambulante Hospizarbeit

Mobilität zur Betreuung Schwerstkranker zu Hause

Der Vorstand des Fördervereins St. Jakobus Hospiz e.V., angeführt von der Vorsitzenden Rita Waschbüsch, hat am Montag, den 26. August 2019 acht von ihm geförderte Neufahrzeuge an die St. Jakobus Hospiz gemeinnützige GmbH übergeben.
Die Fahrzeuge, die Geschäftsführer Paul Herrlein gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des St. Jakobus Hospiz und des Kinderhospiz- und Palliativteam Saar auf dem Saarbrücker Ludwigsplatz entgegennahm, sind nahezu täglich im Einsatz. Sie sorgen für die notwendige Mobilität, um schwerstkranke Erwachsene, Kinder und Jugendliche zu Hause zu betreuen und bei Bedarf auch medizinisch zu versorgen.
Drei neue Fahrzeuge werden beim St. Jakobus Hospiz im Regionalverband Saarbrücken eingesetzt. Ein Fahrzeug wird dem SAPV-Team im Saarpfalzkreis zur Verfügung stehen. Die übrigen vier Fahrzeuge sind für das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar vorgesehen.
„Vor 25 Jahren haben wir als ambulanter Dienst mit drei Haupt- und drei Ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begonnen. Heute sind wir mit unserer ambulanten Palliativversorgung mit fast 50 Fahrzeugen unterwegs und gehören inzwischen zum Straßenbild dazu. Der Förderverein unterstützt uns darin seit vielen Jahren, damit wir „Für das Leben bis zuletzt“ schwerstkranken Menschen sowie deren Angehörigen zur Seite stehen können. So können wir den häufigen Wunsch unterstützen, in einem möglichst privaten, häuslichen Umfeld die letzte Lebensphase zu verbringen“, so Geschäftsführer Paul Herrlein.

zurück zur Übersicht
Bildnachweis: St. Jakobus Hospiz gGmbH/Diana Reck. Abdruck Honorarfrei