Inhaltsbereich

Danke an TomTom International B.V.

Das Unternehmen spendet 15 Navigationsgeräte an St. Jakobus Hospiz

Dank der engagierten Bemühungen von Roland Schley konnten am Montag in der Geschäftsstelle der St. Jakobus Hospiz gGmbH in Saarbrücken 15 nagelneue Navigationsgeräte an den Dienst übergeben werden.
Schley, der sich schon seit Jahren ehrenamtlich für die Hospizarbeit einsetzt, hat nach mehreren Gesprächen mit der Firma TomTom International BV erreicht, dass dem Hospiz neue Geräte gespendet werden. Anfangs war von 12 gut erhaltenen Gebrauchtgeräten die Rede, jedoch wurden es am Ende mit Hilfe von Julian Lindhorst, zuständiger Mitarbeiter des Support Teams von TomTom International BV Amsterdam, 15 Neugeräte inkl. Auto-Ladekabeln und lebenslangen Karten-Updates (LifeTimeMaps).
Das gespendete Gesamtpaket hat einen Wert von ca. 4.000 Euro.
Paul Herrlein, Geschäftsführer der St. Jakobus Hospiz gGmbH, bedankte sich für die großzügige Spende und vor allem für die vielen ehrenamtlichen Stunden, die Roland Schley in den letzten Wochen investiert hat. Er hat alle Geräte eingerichtet und so eingestellt, dass eine sofortige Nutzung möglich ist. Die zuverlässige Navigation der neuen TomToms hilft den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Ambulanten Hospizdienste und der Spezialisierten Palliativversorgung für Kinder und Erwachsene, die täglich viele Kilometer im ganzen Saarland zur Patientenversorgung unterwegs sind, keine wertvolle Zeit mit der Suche zum Bestimmungsort zu verlieren.

Hintergrund:
Die St. Jakobus Hospiz gemeinnützige GmbH ist eine ambulante Hospiz- und Palliativeinrichtung, die seit mehr als 20 Jahren Versorgungsangebote für schwerstkranke und sterbende Menschen entwickelt und vorhält. Derzeit betreuen ca. 90 haupt- und 150 ehrenamtliche MitarbeiterInnen in mehreren qualifizierten Teams schwerstkranke Kinder, Jugendliche und Erwachsene.