Inhaltsbereich

Meldungen

Im Bild von links nach rechts: San.-Rat Dr. med. Josef Mischo, Präsident der Ärztekammer des Saarlandes;  Dr. med. Werner Reichert, ärztlicher Koordinator des St. Jakobus Hospiz; Dr. med. Ute König, ärztliche Leiterin Kinderpalliativteam St. Jakobus Hospiz; Dr. med. Maria Blatt-Bodewig, Vorsitzende Stabsstelle Ethik CaritasKlinikum Saarbrücken; Paul Herrlein, Geschäftsführer St. Jakobus Hospiz gGmbH; Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie;   Bischof Dr. Stephan Ackermann, Bistum Trier Fotonachweis: Ärztekammer/Simon. Abdruck honorarfrei

Im Bild von links nach rechts: San.-Rat Dr. med. Josef Mischo, Präsident der Ärztekammer des Saarlandes; Dr. med. Werner Reichert, ärztlicher Koordinator des St. Jakobus Hospiz; Dr. med. Ute König, ärztliche Leiterin Kinderpalliativteam St. Jakobus Hospiz; Dr. med. Maria Blatt-Bodewig, Vorsitzende Stabsstelle Ethik CaritasKlinikum Saarbrücken; Paul Herrlein, Geschäftsführer St. Jakobus Hospiz gGmbH; Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie; Bischof Dr. Stephan Ackermann, Bistum Trier Fotonachweis: Ärztekammer/Simon. Abdruck honorarfrei

Geschäftsführer Paul Herrlein und Ärzte des St. Jakobus Hospiz erhalten Ehrungen der Ärztekammer des Saarlandes

Die Ärztekammer des Saarlandes hat am Mittwoch, den 05. September Mitarbeiter des St. Jakobus Hospiz für ihr langjähriges Engagement in der Palliativmedizin und Hospizarbeit geehrt:

Paul Herrlein wurde die Ehrenplakette der Ärztekammer verliehen, Dr. Werner Reichert sowie Dr. Ute König nahmen die Carl-Erich-Alken Medaille entgegen.
Im Rahmen der Eröffnung des Fortbildungsjahres 2018/2019 stand das Schwerpunktthema Palliativmedizin und Hospizarbeit im Mittelpunkt. Stellvertretend für die vielen Menschen, die sich in der Palliativmedizin und Hospizarbeit engagieren, hat die Ärztekammer unter anderem das Engagement des St. Jakobus Hospizes hervorgehoben. „Durch ein Engagement in der Palliativmedizin und Hospizarbeit schwerstkranken und sterbenden Menschen ihre Würde zu erhalten, ihnen Lebenszeit durch Linderung ihrer Beschwerden und menschliche Zuwendung zu schenken, gehört zu dem Wertvollsten, was wir als Menschen leisten können. Gleichzeitig sind alle, die sich hier engagieren, der Belastung ausgesetzt, für eine gelungene Begegnung mit den Sterbenden ihre eigene Begrenztheit zu ertragen“, sagte Kammerpräsident Sanitätsrat Dr. Josef Mischo.
Paul Herrlein hat als langjähriger Geschäftsführer der gemeinnützigen Organisation das Thema Hospizarbeit hier im Saarland stark geprägt und vorangebracht. Er ist auch auf Bundesebene einer der zentralen Vertreter, die sich für ein würdevolles Leben bis zum Schluss einsetzen und damit eine klare Gegenposition zur aktiven Sterbehilfe bezieht. Dr. Werner Reichert begleitet die Einrichtung bereits seit 2010. Er ist heute als ärztlicher Koordinator des Sankt Jakobus Hospiz neben seiner hausärztlichen Tätigkeit eine zentrale Stütze für die Teams in der häuslichen Versorgung schwerstkranker Menschen. Dr. Ute König ist seit 2008 die ärztliche Leiterin des Kinderpalliativteams in Merchweiler, das sich gemeinsam mit dem Kinder-Hospizdienst Saar seit vielen Jahren um die Betreuung schwerstkranker Kinder kümmert.
„Wir freuen uns sehr, dass uns diese Ehrung zu Teil wird. Gerne möchten wir uns stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ehrenamtlichen Helfer bedanken. Sie sorgen täglich dafür, dass schwerstkranke Menschen sowie deren Angehörige eine optimale medizinische Versorgung in Verbindung mit mentaler und pflegerischer Unterstützung am Lebensende erhalten. Unsere ambulante Hospiz und Palliativversorgung zielt darauf ab, diesen Patienten eine wertvolle Zeit bis zum Schluss in der eigenen häuslichen Umgebung zu ermöglichen,“ so Paul Herrlein, Geschäftsführer St. Jakobus Hospiz gGmbH.


Fotonachweis: Ärztekammer/Simon. Abdruck honorarfrei