Inhaltsbereich

Vielen Dank an Edgar-Bähr-Stiftung

Edgar-Bähr-Stiftung übergibt 20.000 Euro an den Förderverein des St. Jakobus Hospiz

Der 2015 verstorbene Edgar Bähr gründete seine gemeinnützige Stiftung für Zwecke der Behinderte- und Palliativversorgung. Umso mehr freute es den Vorstand der Stiftung, Andreas Schiffer, an Rita Waschbüsch, Vorsitzende des Fördervereins des St. Jakobus Hospiz, einen Scheck in Höhe von 20.000 € überreichen zu können. Edgar Bähr hatte einen hohen Anspruch an sich selbst, war bescheiden, aber sehr großzügig anderen gegenüber, weiß Andreas Schiffer zu berichten. Dies war auch einer der Gründe, die Stiftung, die seit 2014 Mehrheitsgesellschafter der Firma ProGreen GmbH in Kleinblittersdorf ist, ins Leben zu rufen, so Schiffer weiter. Rita Waschbüsch bedankte sich für die großzügige Spende und versicherte, dass damit viele Projekte in der ambulanten Hospiz- und Palliativversorgung beim St. Jakobus Hospiz und dem Kinder-Hospizdienst Saar realisiert werden können. Verschiedene Leistungen wie beispielsweise die Ausbildung von ehrenamtlichen Hospizhelfern, die Weiterbildung zum Aromatherapeuten oder die Musiktherapie werden von den Krankenkassen nicht übernommen und können nur mit Spendengeldern umgesetzt werden, erläutert Geschäftsführer Paul Herrlein. Auch die Mobilität durch ausreichend, zuverlässige Fahrzeuge, die eine 24-stündige Versorgung gewährleisten, werden durch den Förderverein unterstützt, ergänzt die 1., Vorsitzende. Der Vorstand Andreas Schiffer versichert, auch in Zukunft dem Förderverein wohlgesonnen zu sein und somit auch dem Wunsch des Stiftungsgründers nachzukommen.

Wir danken der Edgar-Bähr-Stiftung für diese großzügige Spende.